HOFFMANN-METAL-VESSELS
 
a contribution to cooking culture

"Berthold Hoffmann", Gründer, Designer, Produzent


"Mit einem Studium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg im Fachbereich Gold- und Silberschmieden hat Alles angefangen. Durch den Austausch mit meinem Prof. Erhard Hössle konnte ich mein Verständnis von Formgebung und Funktionalität entwickeln. Das Erlernen und die Beherrschung handwerklicher Techniken der Metallbearbeitung ermöglichen mir die unmittelbare Umsetzung meiner Gestaltungsideen in plastische Gegenstände der Alltagskultur. Als Folge einer Entwicklung ist die individuelle, kleinserielle Fertigung von Kochgerät aus Gusseisen unter dem Label "HOFFMANN-METALLGEFÄSSE"  mein Tätigkeitsschwerpunkt. Durch technische Innovationen und neue Aufgabenstellungen findet ein andauernder Lernprozess statt."

Hoffmann Metallgefässe ein Text von Juliane Becker über meine Arbeit

Funktion verbindet sich mit zeitlose Schönheit:

In seinem Nürnberger Atelier fertigt Berthold Hoffmann aus Gusseisen und Sterlingsilber Koch- und Tafelgerät, das mit einer archaischen Formgebung begeistert und dank exzellenter Verarbeitung die Jahrhunderte überdauert. Seit 1985 hat sich der gelernte Silberschmied auf Gebrauchsgerät spezialisiert, das durch eine minimalistische Linienführung und ausdrucksstarke Konturen besticht. „Die Form ist das eigentliche Dekorationselement“, so Hoffmann- deshalb verzichtet er in der Gestaltung seiner Produkte bewusst auf schnelllebige Trends und setzt stattdessen auf klare, nicht der aktuellen Mode unterworfene Formen.
Hochwertige Qualität „Made in Germany“ geht bei Hoffmann Hand in Hand mit europäischen und asiatischen Gestaltungseinflüssen.

Sein Gusseisensortiment umfasst neben Töpfen, Pfannen und Schalen auch Grills und Pflanzgefässe. Preisgekrönt ist das Fondueset „Konus“, für das er 2016 den German Design Award verliehen bekam. Für Hoffmann ist Eisen ein „extrem ausdrucksstarkes Material“, das neben einer optimalen Wärmespeicher- und Wärmeleitfähigkeit vor allem durch Langlebigkeit überzeugt: „Grundsätzlich kann ich eine lebenslange Garantie darauf geben“. Das in seiner unlegierten Grundform ursprünglich graue Gusseisen erhält durch das Brennen mit Leinöl seine mattschwarze Farbe und kann selbst auf Induktionskochfeldern problemlos genutzt werden. 

Etwas filigraner nichtsdestotrotz weiterhin schnörkellos zeigt sich das Tafelgerät aus Sterlingsilber, welches zum Beispiel in Form von Zuckerdosen undTeekannen den Glanz des Edelmetalls mit der samtigen  Schönheit von Ebenholz verbindet.

Die Produkte aus Hoffmanns Ein-Mann-Manufaktur verschmelzen Kunst und über Jahrzehnte perfektioniertes Handwerk in einer einzigartigen Symbiose und werden so zu Gebrauchsgerät, das von Generation zu Generation weitergegeben werden kann.